Ansbach 2013

So wie im Mai, mit einem Regimentsjubiläum (s. Stendal 2013), der Reigen der Veranstaltungen mehr oder weniger begann, so endete das Jahr 2013
ebenfalls mit einer Traditionsveranstaltung.
In Ansbach wurde vom 23.11. - 24.11.2013 an die 150 jährige Wiederkehr der Aufstellung des K.B. Ulanen Regiments I "Kaiser Wilhelm" und des K.B. Ulanen Regiments II "König von Bayern", welches auch seine Garnision in Ansbach hatte, gedacht.
Zu dieser Gedenkveranstaltung lud der "Reit und Fahrverein Alte Ulanen", hier auch der Dank an Frau Metzger, ein

Zu diesem Anlaß marschierten die Soldaten zum Johann Sebastian Bach Platz, wo schon die höheren Dienstgrade warteten, bzw. das Trompeterkorps sogleich ein kleines Platzkonzert gab.

Danach wurde angetreten um den Zuschauern den Grund und Anlaß  dieser Veranstaltung bekannt zu geben, bzw. damit der Bürgermeister entsprechend begrüßt und er die Grußworte der Stadt übermitteln konnte.
Das Antreten wurde zudem genutzt  um die verschiedensten Auszeichnungen durchzuführen, u.a. an den Sergeanten-Trompeter Werner, ohne dessen Wirken im Vorfeld der Veranstaltung und Leitung des Trompeterkorps, welches zudem am Abend in Leutershausen ein Konzert durchführte, wohl nicht stattgefunden hätte.
Ferner wurde eine Abteilung Soldaten vom IR 30, einschl. des Feldwebels, offiziell in das Füsilier Rgt. "Fürst Karl Anton von Hohenzollern"(Hohenzollernsches) Nr. 40 versetzt.

Am Abend fand das erwähnte Konzert statt. Hier wurde ein abwechslungsreiches  Musikprogramm mit den unterschiedlichsten Märschen die in irgendeiner Beziehung zu den ehrenden Kavallerieregimentern standen gespielt. Unterbrochen von weiteren Ehrungen, Erzählungen aus der Geschichte jener Regimenter. Gerade die Mühen und die mehr als bravouröse Vorstellung der Musiker, hätte eine größere Zuschauerzahl verdient. Ob es, wie bei so vielen Veranstaltungen, an der geringen Werbung lag, mag mit ein Grund gewesen sein.

Eine nette Geste der Gastfreundschaft war die einzelne Begrüßung der angereisten Teilnehmer.

Nachdem der Wirt sich nicht erbarmen ließ und den üblichen letzten "Absacker" verweigerte, gingen auch die letzten Teilnehmer zu ihren Unterkünften.

Am nächsten Morgen fand am Ehrenmal der KB 2. Ulanen ein letztes Treffen statt, bei dem einmal mehr den Regimentern gedacht wurde.
Zum Glück und großer Freude so mancher Teilnehmer, spielte das bayr. Trompeterkorps zum Abschluß "Heil Dir im Siegeskranz" Noch einmal Lob und Anerkennung auch von preuß. Seite aus.

 

Danach ging es zu einem (typischen?) Weißwurstessen, bevor es dann wirklich hieß  für 2013 Abschied zu nehmen.

                                                                                                      GGR 4            

Nach oben