Frühjahrs-Manöver der verbundenen Waffen in Seedorf vom 31.05. bis 02.06.2013

Als Fortsetzung des Manövers zu Wessobrunn fand, organisiert vom Offizier-Verein der Deutschen Armeekorps, vom 31.05. bis 02.06.2013 auf dem Rittergut Seedorf bei Genthin ein Frühjahrs-Manöver der verbundenen Waffen statt, an dem auch Mitglieder des Vereins Historische Uniformen teilnahmen.

Im Mittelpunkt stand eine freilaufende Manöverhandlung mit zwei Parteien und einem großem Spektrum an manövertypischen Aktivitäten (Feld- und Truppendienst sowie Gefechtshandlungen) unter aktiver Einbeziehung aller teilnehmenden Waffengattungen und Dienstränge. Erstmalig wurde - dank des Kameraden Ullrich Behr vom Offizier-Verein - eine Feldhaubitze Modell 1902 (Kaliber 10,5 cm) und eine Feldkanone Modell 1910 (Kaliber 7,5 cm) im originalen Pferdezug (sechsspännig aus dem Sattel gefahren) zum Einsatz gebracht. Besonderer Dank gilt auch dem Inhaber des Rittergutes Seedorf, der sowohl Gelände und Logis sowie einen großen Teil der Verköstigung stellte. Den Abschluß bildete am Sonntag eine Andacht in der kleinen Seedorfer Kapelle.

  • Hervorragende Arbeit der Pioniere - ausgebaute Geschützstellung
  • Meldereiter bei der Artillerie
  • Verbundene Waffen mal anders - Pioniere beim Verlegen von Fernsprechleitungen
  • Der Stab der Partei Blau
  • Der Stab der Partei Rot
  • Antreten der Offiziere zur Abschlussandacht

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Jörg Heinen.