Heidehof 2014

Auf einem Gelände welches sich für Vormarsch, Erkundung und Kampfdarstellung anbietet, fanden sich die Mitglieder der unterschiedlichsten Vereine/ Gruppen oder Einzeldarsteller aus dem In- und Ausland ein.

Auch wenn schon einige Teilnehmer den Feiertag ausnutzend am 19.06.2014 anreisten, so kamen die meisten Darsteller am Freitag an, wobei die 28er aus England wieder einmal die weiteste Anreise hatten. Die Niederländer hatten es dann doch nicht so weit.

Ziel war es diesmal ein Wochenende in Feldgrau, aber ganz ohne Zuschauer und dergleichen durchzuführen. Die Uniformvielfalt beschränkte sich nicht nur auf die deutsche Seite, es waren - wenn auch in weit geringerem Maße - einige Vertreter der Alliierten dabei.

Besonderen Anklang fand die deutsche Radfahrer-Abteilung.

Nachdem die Teilnehmer auf zwei Gruppen verteilt wurden, wobei die Alliierten, aufgrund ihrer geringen Zahl noch durch deutsche Einheiten verstärkt wurden, ging es zur Gefechtsdarstellung.

Eine Gruppe bezog in ausgehobenen Unterständen Stellung, während die Andere ihren Vormarsch vom Lager aus begann. Nach geglückter Annäherung, überrannten die Angreifer die Stellungen und konnten sie in Besitz nehmen. Danach wurde erstmal gemeinsam pausiert, da aber der Sturm so erfolgreich war, wurde das ganze dann nochmal wiederholt.

Nach oben

Nachdem am Vortag die Gefechtsdarstellung erfolgreich durchgeführt wurde und es am Sonntag leider wieder hieß Abschied nehmen, wurde der angebrochene Tag doch noch genutzt. Die 28er nahmen sich noch Zeit für den Ausmarsch.

Ein Wochenende, auf einem Gelände welches nicht nur für eine feldgraue Darstellung geeignet ist, ging wieder einmal zu schnell vorbei, denn es hatte sich wirklich gelohnt.

GGR4

Nach oben