Alsen 2014

Erstaunlich, so gut wie kein Regenwetter am Wochenende vom 27.06.-29.06.2014 als aus ganz Europa Darstellungsgruppen angereist kamen, um die 150jährige Wiederkehr des Alsen-Überganges von 1864 nachzustellen.

Doch bevor es dazu kam war am Freitag erstmal ein Kennenlern-Abend angesagt. Die erste Gelegenheit für die ca. 230 Teilnehmer zusammen zu sein.

An diesem Abend führten dann einige der dänischen Zivildarsteller Tänze vor und konnten auch einige andere Teilnehmer dazu bewegen mit zu machen.

Bevor es in Sonderburg zum üblichen Umzug und der öffentlichen Begrüßung durch die Stadt kam, wurde vor dem Schloß noch ein kleines Platzkonzert abgehalten, bei dem u.a. auch der Düppeler-Sturm-Marsch gespielt wurde.

Zu einer ersten Gefechtsdarstellung kam es nach dem Rücktransport von Sonderburg am Nachmittag. Diese wurde am Sonntag, aber mit einem weit kleineren Darstellerfeld wiederholt, da ein erheblicher Teil schon früh am Sonntag abreisen mußten.

Zuvor kam aber in der Nacht erstmal der Übergang über den Alsen-Sund.

Die eingeteilten Bootsbesatzungen die dazu bestimmt waren rudernd den Sund zu überqueren, wurden an das andere Ufer verlegt von welchem schon 1864 der Übergang begann. Der Rest der preuß. Truppen wartete am diesseitigen Ufer, wobei man die Wartezeit für diese Einheiten durchaus hätte verkürzen können.

Ein überlegenes Bild zeigten die trainierten "Preußen" aus der Tschechei.

Bei dem Übergang und dem nächtlichen Gefecht waren übrigens ca. 2500 Besucher zugegen. Dies waren etwas weniger Gäste als zu den Öffnungszeiten des Lagers, wo sich die Zahlen insg. auf ca. 2700 beliefen, allerdings für 2 Tage. Während dieser Zeiten kam es zu verschiedenen fundierten Führungen und Erzählungen der vornehmlich weiblichen dänischen Teilnehmerinnen, die sonst im Düppel-Museum arbeiten

Dies waren Zahlen die die Veranstalter phantastisch fanden, denn es waren mehr als die berechneten, bzw. erhofften Zuschauer.

Eine nette Geste wurde den Teilnehmern zum Schluß noch zuteil. Jeder bekam persönlich eine Erinnerungsmedaille überreicht. Die zuvor Abgereisten konnten sich diese selbstverständlich noch vorher abholen.

Leider ging das Wochenende viel zu schnell vorüber, auch wenn noch einige Mitglieder des VHU noch zusammen blieben und erst am Monatg abreisten.

So muß man jetzt bis zum 27.06-28-06.2015 warten, um wieder in den Genuß der dänischen Gastfreundschaft zu kommen.

GGR 4


Nach oben