Bitburg 2015

Bitburg feiert 2015 seine Gründung vor 1300 Jahren, u.a. mit einer Epochen übergreifenden Veranstaltung am zweiten Wochenende im Mai.

Neben Römern, Mittelalter, Napoleonik war ebenso die Zeit des deutschen Kaiserreichs vertreten.

Während die "Feldgauen" verstärkt auf Ausrüstung und Waffen ihr Augenmerk richteten, lag das Hauptgewicht des "bunten Rockes", neben der Telegraphenstation und Formaldienst, auf der Darstellung der "Sommerfrische".

Es gab genügend Möglichkeiten sich mit den anderen Zeitebenen auszutauschen und mehr über die jeweilige interessante Zeit zu erfahren. Sehr viel Begeisterung, besonders beim Publikum, rief die römische Darstellung hervor.

Wie bei den meisten Veranstaltungen war der Besucherstrom am Sonntag bei weiten Größer als am Tag zuvor, auch wenn dort die Ministerpräsidentin, Frau Manu Dreyer, vorbeischaute.

Trotz der Unterstützung durch die Stadt, hatte man das Gefühl das die historische Darstellung wohl doch nur zweitrangig im Bewußtsein der Stadtoberen verankert war.

Hier sei auch einmal im allgemeinen an die Kameraden erinnert, die aus privaten Gründen kurzfristig absagen mußten. Besonders aber den Kameraden die aus gesundheitlichen Gründen nicht kommen konnten, an dieser Stelle einmal die besten Genesungswünsche und die Hoffnung Sie demnächst wieder zu treffen.

GGR4

 

Nach oben