Kaiserpreisschießen 2015

Auf einer von nur zwei 300m Schießbahnen, in denen uns verbliebenen Provinzen, fand bereits zum 6. Mal das Kaiserpreisschießen des VHU statt. Die meisten Teilnehmer kamen zu Thüringer Bratwurst schon am Freitag an, um gemeinsam den ersten Abend zu verbringen.

Am Samstag Morgen begann, für einige nach allzu kurzer Nacht, das Schießen.

Die Teilnehmer gaben, in mehrere Rennen eingeteilt, zuerst mehrere Probe Schüsse ab. Die Trefferaufnahme wurde von vorne nach hinten durchgegeben und an einer Schießscheibe den Schützen angezeigt.

Danach wurden jeweils 7 Schüsse im Liegen, Knien und Stehen auf die 300m entfernte Scheibe abgegeben.

Das Schießen dauerte bis in den Nachmittag. Bevor es zur Verteilung der Urkunden, bzw. der Siegerehrung ging, wurde noch Exerziert.

Die ersten drei Platzierten, sowie der Schütze mit den wenigsten Punkten bekamen zusätzlich Sachpreise.

Das 6. Kaiserpreisschießen ließen die Mitglieder und Gäste des VHU im Feuerschein ausklingen. Diejenigen welche dort übernachteten verabschiedeten sich am Sonntag.

GGR4

Nach oben